Welcher Schnitt für dein Dirndl?

Welcher Schnitt

Ein selbst genähtes Dirndl zu kreieren, ist eine wunderbare Möglichkeit, deiner Kreativität Ausdruck zu verleihen und deinen eigenen Stil zu verwirklichen!

 

Doch bevor du mit dem Nähen beginnst, ist es wichtig, den richtigen Schnitt für dein Dirndl auszuwählen.

Jedes Detail, sei es die Ausschnittform, der Kragen, die Ärmel oder das Schößchen, trägt dazu bei, dass dein Dirndl perfekt sitzt und dich strahlen lässt.

Welcher Schnitt für dein Dirndl?

Hier sind einige Tipps zur Auswahl des passenden Schnittes für dein individuelles Dirndl:

Ausschnitt Brautdirndl

1. Ausschnittform

Der Ausschnitt ist ein entscheidendes Element, das den Stil deines Dirndls maßgeblich beeinflusst!

 

Klassische Ausschnittformen für Dirndl sind der Herz-, der eckige und der runde Ausschnitt.

Der Herz-Ausschnitt betont das Dekolleté und verleiht dem Dirndl eine feminine Note,

während der eckige Ausschnitt einen modernen und schlichten Look erzeugt.

Der runde Ausschnitt ist zeitlos und vielseitig und passt zu fast jedem Stil.

Wähle die Ausschnittform, die am besten zu deiner Figur und deinem persönlichen Stil passt.

Achte bei der Wahl des Ausschnitts besonders auf deine Figur und entscheide was du betonen möchtest und was nicht.

Das ist nicht immer eine leichte Entscheidung, denn:

Möchtest du z.B. nicht so viel Dekolleté zeigen, hast aber eine große Oberweite, dann wird der Blick, aufgrund der Stoffansicht im Dekolleté-Bereich, ganz sicher dort hingeleitet!

Auch wenn es sich komisch anhört, bei großer Oberweite lieber auf schmaler Träger setzen! Die Dirndlbluse kann dann verdecken, was du nicht zeigen magst!

2. Kragen

Der Kragen ist ein Detail, das oft übersehen wird, aber einen großen Einfluss auf das Gesamtbild des Dirndls hat.

Ein klassischer Stehkragen verleiht dem Dirndl einen traditionellen und eleganten Look,

während Ausschnitt ohne Kragen einen modernen und lässigen Touch verleihen kann.

Experimentiere mit verschiedenen Kragenformen und -höhen, um herauszufinden, welcher am besten zu dir und deinem Dirndl passt.

Dirndl mit Kragen

3. Ärmel

Die Ärmelform ist ein weiteres wichtiges Detail, das den Stil deines Dirndls beeinflusst.

Von kurzen Puffärmeln über schmale anliegende Ärmel – die Auswahl an Ärmelformen ist vielfältig.

Überlege dir, welchen Look du erzielen möchtest und wähle entsprechend die passende Ärmelform aus.

Wichtig!

Beachte auch den Tragekomfort, insbesondere wenn du dein Dirndl zu verschiedenen Anlässen tragen möchtest.

Denn ein Dirndl mit schmalen Ärmeln wird dich in deiner Bewegungsfreiheit einschränken!

Du wirst die Arme nicht so gut in die Höhe heben können, da das Dirndlmieder ja auch sehr eng sitzt.

Wildes und ausgelassenes Tanzen fällt dann eher flach.

Brautdirndl mit Ärmeln

4. Schößchen

Das Schößchen ist ein charakteristisches Merkmal vieler Dirndl und kann in verschiedenen Formen und Längen auftreten.

Von kurzen, flatternden Schößchen bis hin zu längeren, ausgestellten Varianten – das Schößchen kann dazu beitragen, deine Taille zu betonen und eine feminine Silhouette zu schaffen.

Tipp:

Wähle je nach Figur ein ausgestelltes Schößchen (bei schmaler Hüfte) oder ein flaches das mehr anliegt (bei breiterem Hüftumfang)

Dirndl mit Schößchen

Probiere es einfach aus! Da das Schößchen ein einzeln angefertigtes Teil ist, das nur zwischen Oberteil und Rock dazwischen genäht wird, kann es jederzeit auch wieder abgetrennt werden!

Die Auswahl des richtigen Schnittes für dein Dirndl ist entscheidend für dein Ergebnis.

Denn nur wenn du dich in deinem fertigen Dirndl richtig wohl fühlst, wird es dir auch schmeicheln und deine Vorzüge betonen!

Nehme dir Zeit und probiere verschiedene Schnittmuster aus, bis du das perfekte Dirndl für dich gefunden hast.

Das geht am besten indem du dir eine Probeoberteil aus einem alten Bettlaken nähst!

Mit ein wenig Experimentierfreude und Kreativität kannst du dir dein Dirndl nähen, das genau deinen Vorstellungen entspricht und und in dem du dich rundherum wohlfühlst!.

Mit diesen Tipps und Tricks steht deinem selbst genähten Dirndl nichts mehr im Wege!

Vergiss nicht, dass Nähen vor allem eins bedeutet: Spaß und Kreativität!

Wenn du dich für einen Schnitt für dein Dirndl entschieden hast

geht es an die Stoffauswahl.

Hier habe ich einige Tipps dazu aufgeschrieben.

Damit du im Stoffgeschäft gut vorbereitet bist und nichts vergisst, habe ich ein praktisches PDF vorbereitet:

Nutze meine Stoffberechnungs-Hilfe!

Ich habe alle benötigten Materialien aufgelistet und dazu Angaben für die jeweiligen Stoffe und Größen gemacht.

Denn ab ca. Größe 44 ändert sich die Stoffmenge!  

Außerdem kannst du dir eine Materialliste ausdrucken, auf der du, alles was du für dein Dirndl-Projekt benötigst, eintragen kannst!

Lass dich nicht entmutigen, wenn nicht alles auf Anhieb perfekt klappt. Meistens lernen wir aus unseren Fehlern am besten. 

Also bleib dran!

Herzliche Grüße,

Andrea

Andrea Rademacher Nähwerk7 IsarLiesl

Die Kundinnen die sich von mir ein maßgeschneidertes Dirndl anfertigen lassen,

werden in meinem Atelier in Landshut von mir individuell beraten,

welcher Schnitt und welches Design zu ihrem Typ passt!